Startseite > Kleine Wollkunde
< Kleine Wollkunde

TENCEL® die Zukunftsfaser

TENCEL® eine Naturfaser mit Zukunft

TENCEL® ist eine Funktionsfaser aus der Natur, die aus dem Rohstoff Holz gewonnen wird.

Die Faserherstellung ist dabei durch den besonderen, geschlossenen Produktionsprozess besonders umweltfreundlich.

Das ist aber nicht das Einzige, was TENCEL® als Material umweltfreundlich macht.

Zum einen wird, im Vergleich zu herkömlicher Baumwolle, für den Anbau und die Verarbeitung für TENCEL®  nur 1% der Wassermenge benötigt. Zum andern spielen Pestizide im Holzanbau für die Faser keine Rolle.

Ein weiterer wesentlicher Pluspunkt ist, dass die Faserausbeute bei TENCEL® um das zehnfache höher ist als bei herkömmlicher Baumwolle.

TENCEL® hat eine sehr feine und gleichmäßige Faserstruktur. Das macht es auch für Menschen mit empfindlicher Haut, Babys und Kinder angenehm zu tragen.

Der feine Schimmer und die sanfte Weichheit der Faser erinnern an Seide. 

TENCEL® zeichnet sich auch durch seine hervorragende Wasseraufnahmefähigkeit aus. Die Feuchtigkeit wird nach außen transportiert und der Körper bleibt warm.

Durch die feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften der Faser haben auch Bakterien kaum eine Chance. TENCEL® wird daher auch gerne in Sport- und Funktionskleidung verwendet.

Textilien aus TENCEL® sind damit saugfähiger als Baumwolle, sanfter als Seide und kühler als Leinen.

Weitere und umfassendere Informationen zu TENCEL® finden Sie hier: Über TENCEL®

Quelle: Lenzing.com

688211_web_R_K_B_by_Joujou_pixelio_de
Keine Bewertung vorhanden für TENCEL® eine Naturfaser mit Zukunft!

Angorawolle

Angoragarne werden aus der Wolle des Angora-Kaninchens hergestellt.

Da Angora nicht erst seit kurzem in dem Verdacht steht, dass die Kaninchen zur komerziellen Wollgewinnung nicht (wie früher) gebürstet werden, sondern sehr grob gerupft, sollte man bei der Auswahl des Garns stark auf die Herkunft der Wolle achten. 

Das von uns angebotene Angora Garn von Bergere de France verwendet ausschließlich Wolle die in Frankreich von vertrauenswürdigen Kaninchenzüchtern eingekauft wird!

Sollten Sie dennoch Bedenken haben empfehlen wir als Alternative Alpaka- und Baby-Alpaka-Garne.

Was sind Aran, DK und WPI?

WPI ist die Abkürzungen für den englischen Begriff „Wraps per Inch“ und bedeutet im Deutschen etwa „Drehungen je Inch“. Es handelt sich dabei um eine Maßeinheit aus der Spinnerei.

Die entsprechende Einheit bezeichnet eine bestimmt Garnstärke - in der englischsprachigen "Strickwelt" und auch bei den Handspinner*innen ist dieser Begriff sehr geläufig.

Hier wird auch jeder WPI Stärke ein Name zugeordnet. An diesen Bezeichungen wird sich orientiert - ähnlich wie bei uns die Lauflänge.